Informationsbrief OT Streumen
Information zu Asylbewerbern in der Gemeinde Wülknitz

                                                                                                                                                                         Wülknitz, 8.Februar 2016

 Informationsbrief OT Streumen    

                    

 Werte Einwohner,

wie Sie sicher bereits wissen, wohnen seit dem 29. Januar 9 Iraner in der Dorfstraße 38. Sie sind seit Anfang Januar in Deutschland, haben in der Erstaufnahmeeinrichtung Registrierung und Gesundheitscheck durchlaufen,aber noch keinen Anerkennungsstatus erhalten.

Die Wohnung wurde vom Landratsamt gemietet und mit den nötigsten Möbeln ausgestattet. Betreut werden sie von der Diakonie Riesa/Großenhain, konkret von einer Sozialarbeiterin, welche ihren Sitz in Gröditz hat, wo sie Ansprechpartnerin weiterer 240 Asylbewerber verschiedener Nationalitäten und jederzeit – auch von uns - kontaktierbar ist.

Zum Einzug haben sie Informationsmaterial in persischer Sprache zu Verhaltensregeln, Müllentsorgung, Busfahrplänen etc. erhalten. Grundsätzlich sollen sie sich selbst um ihre Angelegenheiten kümmern, u.a. Ämtergänge und Besorgungen. Im Wülknitzer Einkaufsmarkt haben sie entgegen von Gerüchten bezahlt und sich taktvoll verhalten.

Der einfachste Weg, um die gegenseitige Unsicherheit bei Begegnungen zu überwinden, ist ein freundliches Gesicht und ein Gruß.

Spenden (Kleidung, Möbel, Haushaltinventar ... ) nimmt die Diakonie an zentraler Stelle in Großenhain, Marktgasse 14 entgegen. Auf dieses Depot haben alle Sozialarbeiter je nach Bedarf in den jeweiligen Unterkünften Zugriff.

Die Gemeinde hat im Rahmen ihrer gesetzliche Mitwirkungspflicht gegenüber dem Landkreis (Unterbringungsbehörde) entsprechend ihres prognostizierten Kontingentes für 2015/2016 Wohnungen in Streumen und Wülknitz für ca. 50 Menschen gemeldet.

Informationen zu weiteren Belegungen liegen uns derzeit nicht vor. Wir müssen jederzeit mit Zuweisungen rechnen.

 

Hannes Clauß

Bürgermeister